Dr. Heydekampf: Produktnutzen-Büffeln bei einem meiner zahlreichen Medizintechnik-Kunden.

 

Vor meiner Werbe-Karriere war ich Journalist. Jetzt bin ich es wieder. Zur Zeit arbeite ich so viel redaktionell wie seit Jahren nicht mehr. Was großartig ankommt – bin ich besser geworden? Auf jeden Fall merke ich: Dieser Wechsel zwischen Werbung und Redaktion hält mich wach, sensibilisiert mich für die Unterschiede der Sparten und hilft mir, das Beste aus beiden Welten zu kreieren. 

Das zeigt sich vor allem dort, wo Werbung und Redaktion ohnehin einander berühren: in Imagebroschüren, Magazinen, Online-Content und Online-Advertorials wie in meinen Jobs für SOEX, GE, Daimler, Mercedes-Benz oder deka Invest. 

Hier liegen, neben guten Ideen für gute PR, meine wichtigsten Stärken: Anstatt Unternehmens-Statements zu addieren, erzähle ich Geschichten. Das ist ein Unterschied: Das Eine gefällt dem CEO, das Andere hinterlässt überall bleibenden Eindruck. Ich bin für „überall“.