04/14 Kein Kulturwandel ohne Kommunikation

Im Auftrag des Hamburger Beratungsunternehmens offstandards arbeite ich seit Monaten für den Kunden DB Schenker Rail. Hier geht es um Change Management, Wertschätzung und Kommunikation: Ich schreibe für die Mitarbeiterzeitschrift INSIDE, erstelle Kernbotschaften des Veränderungsprozesses, führe Interviews in Lokhallen und Vorstandsetagen, entwickle Drehbücher für Standort- und Unternehmensfilme, konzipiere und texte Booklets mit den wichtigsten Programm-Bausteinen und begleite Mitarbeiter-Workshops als Redakteur. Und wenn es sein muss, inszeniere ich mit meinem Fotografen (Sigmundt v. Heydekampf) auch einmal ein Bild zum Thema "Alle ziehen an einem Strang". Denn genau darum soll es gehen. 

03/14 "Autofahrer, Ihr steht nicht im Stau, Ihr seid der Stau!"

Dieses Graffito prangte lange an den Yorck-Brücken in Berlin. Für Hamburg sollte man es aktuell wieder hervorholen: Denn die Bauarbeiten an der A7 werden massive Staus verursachen. Außer die Hamburger Autofahrer checken, dass sie der Stau sind… Um dem ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, beauftragen mich die Stadt- und Verkehrsplaner von ARGUS mit einem Kommunikationskonzept, das vor allem an eines appelliert: an die Unvernunft des deutschen Autofahrers. Mit Hilfe des Neuromarketing-Experten Holmer Ehrenhauss erarbeite ich das Rough einer Kommunikation, die auf die Motiv- und Emotionssysteme des Einzelnen zielt und den teilweisen Verzicht auf die individuelle Mobilität von einem Dominanzverlust zu einem Imagegewinn umdeutet. Zur Zeit in Abstimmung.

02/14 Nicht fragen, machen!

Als die Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik meine große Health Care-Erfahrung nutzt und mich für eine "Boiler Plate" anfragt, sage ich natürlich Ja. Und denke dann: Boiler what?, stürze mich zuerst auf Wiki und dann in die Arbeit. "Wunderbar, danke" heißt es an deren Ende. Das verstehe ich sofort. 

01/14 On the Road again

Die Roadshow der dm-Marke "Fotoparadies" war 2013 ein großer Erfolg. Jetzt soll sie mit einer 360°-Kommunikation auf breitere Reifen gestellt und zugleich menschlicher werden: digitale Fotografie nicht nur als technischer, sondern vor allem als emotionaler Mehrwert. Und damit ein Fall für den Emotionalizer TvH: Es geht um große Ideen, ein starkes visuelles und verbales Motto und um die Transmission in soziale Medien. Kunde und Agentur (Schipper Company) fanden Strategie und Konzept gelungen. Wenn alles wasserdicht und on the road ist, wird das Ergebis hier oder in meinem Portfolio zu sehen sein. Und auf der Straße.

12/13 Aus der Tiefe des digitalen Raums

Isobar ist eine weltweit operierende Agentur für Kommunikation im digitalen Raum. Zur Zeit entsteht der neue globale Webauftritt aller 53 Standorte im Netzwerk. Für die Local News, "About" und Management-Infos von Isobar Germany in Hamburg liefere ich Content, der die Power der Agentur rüberbringt und die Pitchline "We bring people and brands together, like never before" mit Leben füllt. In Deutsch und in englischer Adaption durch meinen Native Speaker-Copywriter.

11/13 Pitchwinner

Das Hamburger Beratungsunternehmen offstandards, das auf Personalentwicklung und Change Management spezialisiert ist, gewann mich als Kommunikationsexperten, der wichtige Veränderungsprozesse in sich wandelnden Unternehmen kommunikativ begleiten und vorantreiben soll. Am Pitch bei einem großen Logistik-Unternehmen (Nachtrag: DB Schenker Rail, siehe 04/14) nahm ich bereits teil und trug – fast aus dem Stand – meinen Teil dazu bei, dass der Kunde sich mit gutem Gefühl für offstandards entscheiden konnte. Die Arbeit beginnt.

11/13 Texte wie in Stein gemeißelt

Für DNS und DNSi in Hamburg entwickele ich – neben diversen Abo-Mailings und E-Mailings für FAZ, SPIEGEL, stern, NEON und Nido – wichtige Positionierungstexte für die FAZ und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Meine Texte werden künftig in allen Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen des Verlages den Markenkern sichtbar und die Marke begehrlich machen – in 350 Zeichen wie in Stein gemeißelt. Parallel schreibe ich für Torner Brand Media eine weitere Imagebroschüre für ein mittelständisches Industrieunternehmen. 

10/13: Broschüre und Handelsmarketing

Für Torner Brand Media, Hamburg schreibe und redigiere ich eine Unternehmensbroschüre aus der Schifffahrtsbranche. Und weil ich schnell bin wie der Wind, drückt mir Sven Torner rasch noch ein Werbemittel für einen Foodkonzern aufs Auge: Handelsmarketing vom Feinsten. Eben mache ich die marginalen Korrekturen und schwupps: Schon steht´s auf meiner Seite.

09/13: Zwei Mal Akquise

In der Energiebranche, vor allem im Bereich der Erneuerbaren Energien und im Prozess der Rückführung von Energieversorgern in kommunale Hände, tut sich viel. Entsprechend groß ist der Kommunikationsbedarf. Für das Hamburger Energieberatungsunternehmen C4 Energy entwickle ich digitale Akquisitionsinstrumente für Energieversorger. Bestandteile sind E-Mail, Betreffzeile und ein PDF, das (erst einmal) eine aufwändige Unternehmensbroschüre ersetzt. 

Und auch für Langfeld & Friends Consulting bin ich aktiv: Zur Zeit entstehen zwei Akquisitions-Flyer für die Bereiche Honorar-Beratung und Vermögensmanagement.

08/13: Neu für Saint Elmo´s

Mein erster Job für Saint Elmo´s in der Hamburger Hafencity war offenbar ein Volltreffer: Die Marketingleute des Kunden, für den ich eine komplett neue Dialog-Schiene entwickelte, sollen bei der Präsentation getrommelt haben. Yep! Kann aber noch nix zeigen, Roll-out erst Anfang Dezember.

Die Leute bei Saint Elmo´s waren so neu übrigens nicht für mich: Olaf und Lasse als GF´s, die ich noch von der gemeinsamen Rapp-Zeit kenne, und Ilka aus etwas jüngeren BBDO Proximity-Tagen. Small World.

Seiten